Begehen Sie als Unternehmer diesen teuren Fehler?

Wie verarbeiten Sie Anfragen und Bestellungen von Kunden?

Die meisten Unternehmen erhalten Anfragen oder Bestellungen von Kunden per E-Mail und antworten dann einfach per E-Mail. Doch dies ist aus mehreren Gründen ineffizient und teuer für Ihr Unternehmen. Sie sollten Anfragen per E-Mail automatisch weiterverarbeiten, damit diese nicht verloren gehen.

Den meisten Unternehmen fehlt ein klarer Überblick aller Kundenanfragen und Bestellungen, die jeder aus dem Team zu jedem Zeitpunkt einsehen kann. Inklusive Status der Anfrage oder Bestellung und dazugehöriger Timings. Jeder aus dem Innendienst oder Vertrieb muss wissen:

  • Hat schon jemand mit dem Kunden einen Termin für ein Erstgespräch vereinbart?
  • Ist der Kunde geeignet für eine Zusammenarbeit?
  • Wie hoch ist das Auftragsvolumen?
  • Wie schnell möchte der Kunde starten?
  • Ist der Kunde Alleinentscheider oder muss er sich absprechen?
  • Wurde die Ware schon bestellt?
  • Bis wann bekommen wir eine Rückmeldung?

Außerdem müssen auch die internen Zuständigkeiten ganz klar geregelt sein.

  • Wer kümmert sich bis wann um diese Anfrage?
  • Was passiert, wenn die Person gerade krank ist oder Urlaub macht?
  • Wo gibt es eine Übersicht, in der alle sehen, welche aktuellen Kundenanfragen eingegangen sind und was der Status ist?
  • Haben Sie bereits einen Standardprozess, den Sie auch schriftlich für Ihr Team einsehbar dokumentiert haben?
  • Wie wird kontrolliert, ob dieser Standardprozess eingehalten wird?

Wie Sie sehen, gibt es hier viele offene Punkte, die nur wenige Unternehmen für sich geklärt und dokumentiert haben. Wenn Ihnen diese ganzen Punkte fehlen oder sie in etlichen E-Mails, Tabellen oder verschiedenen Tools verstreut sind, passiert garantiert eins: Sie verlieren Geld.

Sie und Ihre Mitarbeiter müssen sich durch das Chaos wälzen und werden immer wieder wichtige Kunden, Anfragen oder Bestellungen vergessen oder einfach nicht finden. Sie trifft keine Schuld. Sie nutzen einfach das falsche System und das falsche Werkzeug.

Wie können Sie das Problem lösen?

Mit DASHDOJO können Sie dieses Problem ganz einfach beheben. In DASHDOJO können Sie alle Kundenanfragen, die Sie per E-Mail oder ein Kontaktformular erhalten haben, vollautomatisch als neue Aufgabe in DASHDOJO anlegen. Jeder aus Ihrem Vertriebsteam sieht dann ganz genau, dass die Anfrage eingegangen ist und was hier angefragt wurde.

Verwandeln Sie Anfragen von Kunden mit DASHDOJO automatisch in To-dos für Sie oder Ihr Vertriebsteam.

Die Aufgabe können Sie dann automatisch sich selbst oder einem Vertriebsmitarbeiter zuweisen. Der Zuständige wird über die neue Aufgabe informiert und kann dann übernehmen.

Falls der Mitarbeiter mal im Urlaub oder krank ist, geht trotzdem nichts verloren, da Sie die Aufgabe in der Übersicht sehen und einfach an einen anderen Mitarbeiter delegieren können.

Ab hier sollten Sie und Ihre Mitarbeiter den aktuellen Status einfach in DASHDOJO festhalten und dokumentieren. So kann jeder aus dem Team sehen, was der neuste Stand ist und was noch erledigt werden muss.

Mit dieser einfachen Änderung stellen Sie sicher, dass keine Anfrage mehr von Kunden verloren geht und steigern Ihren Umsatz. Ihre Mitarbeiter müssen auch nicht mehr wichtige Informationen in verschiedenen E-Mails suchen, sondern alles steht sauber und klar in DASHDOJO an einem Ort.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert